Info zum Kursangebot

cropped-Lil-Pandas-von-hinten.jpg

Kampfkunst für Kinder ab 3 Jahren

Das primäre Ziel dieses Systems ist es Vor- und Grundschulkindern eine „Ja, das schaffe ich“ – Einstellung zu vermitteln.Der Unterricht ist so gestaltet, dass die Kinder einfache, systematische Fortschritte und schnell Erfolgserlebnisse erfahren. Die Kinder werden unmittelbar mit Abzeichen in Form von einem Aufnäher und dem nächsten, nämlich dem gelben Gürtel belohnt.Lil Panda vermittelt viel mehr als nur Schlagen und Treten, denn es bereitet Kinder auf das Leben, auf den Kindergarten und die Schule vor. Das Konzept ist mehr auf motorische Grundfertigkeiten für Kampfkunst ausgelegt, statt der traditionellen Lehrweise, die für diese Altersgruppe zu schwierig nachzuvollziehen ist. Es wird ein natürliches und einfaches Lernsystem mit den Grundlagen der Kampfkunst unterrichtet, das spannender und unterhaltsamer ist. Außerdem enthält das Konzept ein Kapitel zu Sicherheit und Life Skills, so dass nicht nur die körperliche, sasiate mit batchesondern auch das soziale, emotionale und intellektuelle Wachstum des Kindes gefördert wird. Charakteristika, die unsere Schule so einzigartig macht. Lil Panda ist der Schlüssel zum Erfolg Ihres Kindes, denn durch dieses Lernsystem hat Ihr Kind ein Ziel gesetzt und wird regelmäßig motiviert dieses zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

Die Lil` Pandas werden:



abzeichen lil pandas

  •  Lernen zu teilen
  • Selbstbewusstsein entwickeln
  •  Einen Sinn für Unabhängigkeit entwickeln
  •  Lernen sich abzuwechseln
  • In ihrer Neugierde bestärkt
  • Aussprache und Sprache verbessern
  • Körperliche Kräfte verbessern
  • Koordination und Ausdauer trainieren
  • Liebe zum Lernen entwickeln
  • Grundlegende motorische Fähigkeiten erlernen
  • Ihr Körperbewusstsein verbessern
  • Lernen Anweisungen zu folgen
  • In ihrer Sozialisation bestärkt
  • Lernen Probleme zu lösen
  • Verantwortung zeigen
  • Selbstkontrolle lernen
  • Lernen sich respektvoll zu verhalten
  • U.v.m.

 

 

 

 

garantie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

pfeil

 

 

 

 

kung fu macht schlauer

 

Im Rahmen einer Studie des „Zentrum für Gesundheit“ (ZfG) der Deutschen Sporthochschule Köln wurde die schulische Leistungsfähigkeit von Sportlern unterschiedlicher Sportarten untersucht. Insgesamt 635 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Studie teil, bei der diejenigen, die regelmäßig Sport treiben, einen im Durchschnitt 0,5 besseren Notenschnitt vorweisen konnten.

„Sport macht gute Schulnoten!“ könnte also ein allgemeines Fazit lauten. Doch konnten auch klare Zusammenhänge der ausgeübten Sportart und der schulischen Leistungsfähigkeit festgestellt werden. In der Rangliste der „klügsten“ Sportarten findet sich Kampfkunst (Kung-Fu) ganz weit vorne, nämlich auf Rang 3, Fußball im Vergleich dazu auf Rang 13.

Regelmäßige Bewegung kann zu einem Anstieg der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit führen, was wiederum „bessere“ Schulleistungen nach sich zieht. Schulisches Geschick wird also nicht allein durch Fleiß bzw. Intelligenz bestimmt, sondern hängt auch stark von den Einflüssen des sozialen Umfeldes und der Wahl der „richtigen“ Sportart ab.

(Quelle: ZfG, Studiendurchführung: Prof. Dr. Ingo Froböse, Dipl. Sportwiss. Jochen Schiffer)

Bei schulischen Problemen sollte also nicht nur Nachhilfe auf dem Programm stehen. Melden Sie Ihr Kind auch in der „richtigen“ Kampfkunstschule an. Die OMNIS Kampfsport Akademie führt durch die Erarbeitung spezieller Ressourcen und Stärken zu einem Lernerfolg, von welchem Ihr Kind auch in der Schule profitieren wird.

Probetraining vereinbaren

referenz fam. trick

referenz

feedback mortasavi